Wir trauern um

Gabriele Windischbauer (71)

* 15.03.1949 14.06.2020

Begräbnis
Ort: Bad Gastein / Badbruck
Sonstiges:

Aufbahrung zur Abschiednahme, am 22. Juni 2020 von 13 Uhr bis 19 Uhr.

Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.


Kondolenz verfassen:

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: wimmer@bestattung-pongau.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Kondolenzbuch Einträge:

Gabriele Windischbauer


Kondolenzbuch

† 14.06.2020

Faltis Andi:

Mein aufrichtiges Beileid! Faltis Andi
Geschrieben am 22.06.2020 um 16:52

Thurner Robert u. Christl:

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren. Herzliches Beileid, der Trauerfamilie!
Geschrieben am 19.06.2020 um 14:13

Erika & Sepp Lederer:

Liebe Familie Windischbauer! Unser aufrichtiges Beileid und in lieber Erinnerung an die früheren Zeiten. Gute Reise Gabi🌈 Erika & Sepp Lederer
Geschrieben am 17.06.2020 um 10:48

Heinz Hinteregger /Generali Gastein:

Lieber Jörg , liebe Trauerfamilie mein aufrichtiges Beileid und mein tiefes Mitgefühl entbietet Dir / Euch Heinz Hinteregger
Geschrieben am 16.06.2020 um 13:21

Schurischuster Ernst:

Meine, unsere aufrichtige Anteilnahme vom Ableben unserer ehemaligen Mühlhäusl Wirtin, dir Jörg viel Kraft zur Überwindung des Verlustes, das überbringt Euch allen Ernst Schurischuster mit Familie. Bad Gastein, Graz den 16.06.2020
Geschrieben am 16.06.2020 um 10:18

Rosi Zlöbl:

Lieber Herr Windischbauer, liebe Trauerfamilie. " WENN MAN EINEN GELIEBTEN MENSCHEN VERLIERT, GEWINNT MAN EINEN SCHUTZENGEL DAZU." In Lieber Erinnerung an die schönen Zeiten im Hotel Söntgen entbiete ich mein aufrichtiges Mitgefühl. Rosi Zlöbl
Geschrieben am 16.06.2020 um 08:55